Limbus

5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)
Bild Limbus menschliches Auge

 

Die Übergangszone zwischen Cornea (Hornhaut) und Sklera (Lederhaut) des Auges wird als Limbus bezeichnet. Der Limbus ist ein etwa 1mm dicker Gewebestreifen.

Durch die dachziegelartige Überlagerung durchscheinender Zelllagen der Lederhaut und Bindehaut über die Hornhaut entsteht eine gräuliche Farbtönung. Der Limbus ist mit seinen Stammzellen für Epithel und Endothel der Hornhaut für die fortwährende Epithelerneuerung der Hornhaut zuständig.

In der augenärztlichen Praxis wird bei Schieloperationen der Schnitt durch den Limbus angewandt, da so der beste Zugang zu den Augenmuskeln möglich ist.