Wimpern

5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)
Bild Wimpern Auge

Wimpern (lat. Cilia) sind die beim Menschen und vielen anderen Säugetieren zu findenden leicht gebogenen Härchen an den Kanten der oberen und unteren Augenlider. Am oberen Augenlid sind es ca. 150 bis 250 Härchen, am unteren 50 bis 150. Die oberen Wimpern sind mit 8 bis 12 mm Länge auch länger als die unteren mit 6 bis 8 mm. Die Lebensdauer der Wimpernhaare beträgt zwischen 100 und 150 Tagen.

Wimpern dienen dem Schutz der Augen, indem sie Schmutzpartikel oder kleine Insekten mechanisch abfangen. Sie erfüllen zudem eine ähnliche Funktion wie Tasthaare bei Nagern und Katzen: Durch ihre hohe Sensibilität nehmen sie jede Berührung wahr und führen dann zu einer reflexhaften Reaktion, hier dem sofortigen Schließen der Augenlider.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen