Nervenversorgung

4.75 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.75 (2 Votes)
Bild Nervenversorgung Auge

In der Netzhaut befinden sich die lichtempfindlichen oder fotorezeptiven Zellen, welche das eintreffende Licht in elektrische Nervenimpulse umwandeln sowie die Zellen, dies diese Nervenimpulse aufnehmen und weiterleiten.

Das sind zunächst die Stäbchen und die Zapfen. Weiter finden sich die zwischengeschalteten Zellen oder Interneurone, welche die erzeugten Impulse einer ersten Verarbeitung innerhalb der Netzhaut unterziehen. Dazu gehören die Horizontalzellen, die Bipolarzellen und die Amakrinen Zellen. Abschließend sind die Ganglienzellen dafür vorgesehen, die verarbeiteten Informationen an die nächste Schaltstelle außerhalb der Netzhaut weiterzuleiten.

Alle diese Zellen haben einen sehr hohen Energiebedarf und werden von den Blutgefäßen der Netzhaut mit Blut und dadurch mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt.
Bei einem Blick ins Auge sieht man von der Papille ausgehend die großen Netzhautgefäße (Arteriola und Venola centralis retinae), die in ein oberes und unteres Büschel unterteilt sind und sich meist noch einmal in einen nasalen und einen schläfenseitigen Ast aufteilen. Die schläfenseitigen Gefäßzweige umrunden bogenförmig ein gefäßarmes und im Zentrum gefäßfreies Gebiet, den gelben Fleck (die Macula lutea).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen