Chronisches Offenwinkelglaukom

4.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (1 Vote)

Das chronische Offenwinkelglaukom gehört zu den häufigsten Ursachen für Erblindungen. Dabei ist durch degenerative Veränderungen oder Entwicklungsstörungen des Kammerwinkels (Struktur, welche Hornhaut (Cornea) und Iris in der vorderen Augenkammer bilden) der Abfluss des Kammerwassers aus dem Augeninnern gestört. In der Folge steigt der Augeninnendruck mehr oder weniger allmählich an.
Ein Anstieg des Augeninnendrucks führt zu irreversiblen Schädigungen des Augennervs und im weiteren Verlauf über Gesichtsfeldausfälle zum kompletten Verlust des Sehvermögens des betroffenen Auges.

In Abhängigkeit von der Ursache werden Offenwinkelglaukome in primäre und sekundäre (= durch andere Augenerkrankungen verursacht) O. unterteilt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen