Tränenwegsstenose

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Eine Tränenwegsstenose führt dazu, dass das Auge vermehrt zu tränen scheint. "Scheinbar" deshalb, weil sich die Menge der gebildeten Tränenflüssigkeit nicht erhöht hat, allerdings ist der Abfluss nicht möglich. Die Tränenflüssigkeit, die aufgrund der Stenose anders nicht abfließen kann, fließt vermehrt über das Unterlid ab. Schleim oder Eiter können sich vor das Auge setzen, die überschüssige Tränenflüssigkeit auf dem Auge kann zu verschwommenem Sehen führen. Weitere Entzündungen in den Tränenwegen sowie an Bindehaut und Augenlidern können sich ausbilden.